Stiftung Lesen

Deutscher Lesepreis

Der Deutsche Lesepreis - eine gemeinsame Initiative von Stiftung Lesen und Commerzbank-Stiftung - würdigt herausragendes Engagement in der Leseförderung. Er wird, unterstützt durch verschiedene Partner, in vier Kategorien vergeben und ist mit einem Preisgeld in Höhe von insgesamt gut 20.000 Euro dotiert.

Sonderpreis der Commerzbank-Stiftung für prominentes Engagement

Bülent Ceylan, Preisträger des Sonderpreises der Commerzbank-Stiftung für prominentes Engagement, © Stiftung Lesen / EventpressLeseförderung braucht prominente Fürsprecher, die glaubhaft sind. Deshalb vergibt die Commerzbank-Stiftung seit 2018 einen Sonderpreis an Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, die ihre Bekanntheit nutzen, um für das Lesen zu begeistern.

Mit seiner Stiftung „Bülent Ceylan für Kinder“ unterstützt der Mannheimer Comedian Bülent Ceylan Institutionen, die sich für die Förderung und Bildung von Kindern stark machen. Seit 2013 ist er Lesebotschafter der Stiftung Lesen. Er wirbt mit unterschiedlichen Aktionen – von Schülerlesungen über die Unterstützung des Bundesweiten Vorlesetags bis hin zu Charity-Auftritten im Fernsehen und auf der Bühne – für das Lesen und ermutigt junge Familien, ihren Kindern früh und regelmäßig vorzulesen.

Auch Astrid Kießling-Taşkın, Vorstand der Commerzbank-Stiftung, zeigt sich begeistert: „Bülent Ceylan nutzt seine Bekanntheit, um für das Lesen zu begeistern. Er trifft den richtigen Ton, wenn er mit den Kindern und Jugendlichen spricht. Er holt sie in ihrem Alltag ab und nimmt sie mit in die Lese-Welt. Wir freuen uns, dass er unser erster prominenter Preisträger ist.“

Zum Seitenanfang